24. Oktober 2017

Igelgrüße aus der Küche

Nach einem langen Herbstspaziergang finde ich es besonders schön sich's drinnen auf dem Sofa gemütlich zu machen, Tee oder auch schon eine heiße Schokolade zu trinken und eine Kleinigkeit zu naschen. Und da es mir der Igel in diesem Herbst ja angetan hat, habe ich mich letztes Wochenende darin versucht ein paar Kekse in Form dieses lustigen Gesellen zu backen. 



Der Versuch lag darin mal andere Mehlsorten, wie Teffmehl und Kartoffelmehl, zu verwenden. Für Brote kann man mittlerweile schon einige Rezepte finden, aber für Kekse oder Plätzchenteig schaut es da (noch) nicht so vielfältig aus. 


Daher habe ich einfach mal was ausprobiert und in Anlehnung an einen normalen Mürbeteig folgende Zutaten verwendet: 150 g Teffmehl, 50 g Kartoffelmehl, 100 g zimmerwarme Butter -kann bestimmt auch durch Pflanzenmargerine ersetzt werden-, 40 g Rohrzucker, 1 Ei, 1 Banane (diese sollte sehr reif sein) und Zimt nach Belieben. Alle Zutaten miteinander vermengen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und bis zur Weiterverarbeitung ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben. Danach Kugeln formen und in Tropfenform bringen -Teig ergibt ca. 20 Stück-. Im vorgeheizten Ofen bei  180 Grad Ober- und Unterhitze die Igel ca. 20 - 25 min backen. Auskühlen lassen und mit Zartbitterschokolade und Nüssen und Co. verzieren. 



Und wie ihr sehen könnt, habe ich auch mal wieder gehäkelt. Einfach drauf los, weil es in den Fingern gegriebelt hat. Weiß selbst noch nicht genau, was das am Ende werden soll... :-). Momentan warte ich immer noch auf meine bestellte Wolle, um endlich mein neues Projekt anfangen zu können. Diese Woche soll sie aber endlich kommen die kuschelweiche Wolle aus Bella Italia! 



In den letzten Wochen ist bei mir auch ganz viel Herbstpost ins Haus geflattert. Herzlichen Dank ihr Lieben! Es war jedes Mal eine große Freude einen bunten und lieb gestalteten Brief aus dem Kasten zu holen. Es sind auch noch ein paar Igelgrüße raus gegangen bzw. noch unterwegs. 


Liebe Dienstagsgrüße. Eure Christine


6. Oktober 2017

Restposten von der Wiese

Hallo ihr Lieben, vor ein paar Tagen habe ich an meiner Laufstrecke noch ein paar lila Farbtupfen gesichtet. Ein paar Reste vom Wiesenstorchenschnabel -Blütezeit eigentlich von Juni bis August-, die ich natürlich mit nach Hause genommen habe. 



Die Blümchen durften es sich dann neben Kastanien und Kürbissen -ja, ich habe doch noch einen Blumenladen gefunden, wo es die heiß begehrten Baby Boos gab!- auf dem Couchtisch gemütlich machen und mir beim Häkeln auf dem Sofa Gesellschaft leisten. 



Und jetzt schicke ich sie noch zu Helga's Friday Flowerday, wo sich wie immer ganz viele verschiedene Blumen versammeln. Bestimmt geht es heute sehr herbstlich und bunt zu?! Ich werde gleich mal rüber schauen...



Bevor ich mich aber verabschiede, habe ich noch einen kleinen Aufruf zu machen. Einige von euch haben sicher schon mitbekommen, dass durch Manu wieder der Briefadventskalender und von Claudia der Teeadventskalender organisiert wird. Manu hat fast alle Teilnehmer zusammen, aber für den Teeadventskalender werden noch Bloggerinnen gesucht. Vielleicht habt ihr ja Lust dabei zu sein? 

Macht es euch am Wochenende gemütlich und lasst euch nicht wegwehen. Eure Christine

2. Oktober 2017

Herbstliche Igel-Grüße!

Und weiter geht es mit der Herbstpost... Ja, dieses Mal war ich schnell und habe auf Grund von Bastelschüben schon vor dem Startschuss für die Herbstpost von Nicole angefangen zu werkeln ;-). 



Es wurde wieder gemalt, geklebt, gepresst -Ahornnasen & Hortensienblüten- und geschrieben. Passend zum Herbst hat es mir der Igel als Motiv angetan. Und aus diesem Grund kommt er einmal gut gelaunt mit Frau Schnecke anspaziert und einmal mit etwas Herbstwind zu euch geflogen. 



Da ich einfach nicht an Kastanienbäumen vorbei komme, ohne mindestens eine braune Perle aufzuheben, ist hier noch eine kleine Liebeserklärung an die Kastanie: 

"Für deinen ersten Auftritt musstest du fallen, tief hinab auf's Pflaster.
Die Hülle gebrochen, stachliges Kleid abgelegt - tiefrote Seide glänzt jetzt im Laub.
Dein weißes Gesicht spricht mich an: Nimm mich mit! Und schon ruhst du in meiner Hand, die dich sanft streichelt und sich an deiner kühlen Glätte erfreut." (Regina Maier zu Verl)



Hier entlang geht es zur Herbstpost-Sammelstelle. Bin selbst gespannt, welche Ideen wieder zusammen kommen werden. Und ein großes DANKESCHÖN an Nicole, die wieder die Aktion Herbstpost ausgerufen hat.

Habt eine schöne Herbstzeit. Liebste Grüße. Eure Christine

30. September 2017

Goodbye September

Hallo ihr Lieben, heute bin ich auch mal bei Birgitt dabei und habe eine Monatscollage zusammengestellt. Es ist schon schön eine kleinen Überblick über seine ganz persönlichen Glücksmomente und monatlichen Aktivitäten -natürlich gab es noch mehr, aber das sind die Schönsten- zu haben. 

Im Monat September habe ich unter anderem...



- Auf der Hamburger Hallig mir den Wind um die Nase wehen lassen.
- Beim Tag des offenen Denkmals auf der Dachterrasse vom Lingner Schloss eine tolle Weitsicht genossen. 
- Mich an pinkfarbenen Hortensien erfreut und mich sehr über den Buchgewinn "Lieblingsbilder" von Ina Mielkau gefreut. Irgendwann werde ich euch sicher ein kleines DIY daraus vorstellen. 
- Die ersten Kastanien gesammelt und schon für die Herbstpost bei Niwibo gebastelt.
- Von den ersten Pilzfunden eine leckere Mahlzeit gekocht. 
- Mit Freunden zu Besuch beim Oktoberfest auf der Hofewiese in der Dresdner Heide.
- Im Urlaub war Zeit, um weiter an meinem Zwischendurch-Projekt zu häkeln.
- Ein Besuch auf dem Weingut Zimmerling bei Pillnitz.

Nun steht der Oktober in den Startlöchern und eine Menge auf dem Plan. Ich schicke euch herbstliche Grüße.

Christine

15. September 2017

Abschied vom Sommer

Es wird langsam Zeit den Sommer gehen zu lassen und sich mit dem Herbst anzufreunden! Obwohl der Herbst mittlerweile zu meiner liebsten Jahreszeit zählt, fällt es mir in diesem Jahr etwas schwer mich vom Sommer zu verabschieden. Vielleicht, weil es gefühlt so wenig "richtige Sommertage" gab...? Ich weiß es auch nicht...! 



Am letzten Tag von unserem verspäteten Sommerurlaub habe ich mir zum Abschied diese Hortensie aus dem Garten vom Ferienhaus abgeschnitten und mit nach Hause genommen. Schon eine ganze Woche begleitet und erinnert sie mich an sehr schöne und zum größten Teil auch noch warme und sonnige Urlaubstage -mit dem Wetter an der Nordsee ist ja so eine Sache-.



In Sachen Vorfreude auf den Herbst gibt es aber schon kleine Fortschritte... ;-). Ich habe schon eine Liste mit Dingen, die ich im Herst unbedingt machen und unternehmen will, erstellt und zum Basteln für die Herbstpost habe ich auch schon Ideen -Nicole von Niwibo hat mir schon verraten, dass es bald losgehen wird-



Und freut ihr euch schon auf eine gemütliche und kuschlige Herbstzeit? Ein schönes Wochenende wünscht euch Christine.

Post verlinkt mit *Friday Flowerday*

12. September 2017

Big Fish zum 1. Geburtstag - Deckenprojekt

Das Patenkind meines Mannes feierte vor ein paar Wochen seinen 1. Geburtstag und ein kreatives Geschenk musste her. Zum Glück bin ich wegen der Haifisch-Schultüte bei Pinterest auf ein paar Fotos von Fischdecken in Schlafsackform gestolpert. Die Idee fand ich total genial und habe mal losgelegt...



1. Tag: Mit einer groben Skizze und ein paar Maßen ging es zum Stoffladen. Das Angebot war riesig, dennoch wurden wir -mein Mann hat den Stoff ausgesucht und ich habe diesen "genehmigt"- schnell fündig und die Wahl fiel auf einen hellblauen Baumwollstoff mit dunkelblauen fischähnlichen Punkten -keine Ahnung, wie man diese Form nennt-. Da das Endergebnis ja eine Decke werden soll, haben wir uns für den Innenstoff einen passenden Kuscheldeckenfleece ausgesucht.

2. Tag: Genaue Maße bestimmt, damit ein Kleinkind auch in den Kuscheldeckenfisch passt -natürlich gleich mit Wachstumspotenzial nach oben- und dementsprechend alle benötigten Schnittmuster gezeichnet.


3. Tag: Alle Teile mit Nahtzugabe auf die Stoffe übertragen und ausgeschnitten, die Fischaugen genäht, die Flossen und die Zahnreihe zusammengenäht und die großen Stoffteile noch mal durchgewaschen -mit der Erkenntnis, dass dies vor dem Zuschneiden praktischer ist :-)-.



4. Tag: Die Fischeinzelteile gebügelt, die Augen auf die Deckenvorderseite appliziert und dann alle Teile zum Zusammennähen links auf links zusammengesteckt, genäht und die Ränder versäumt -meine Nähmaschine hat das dann leider wegen der wulstigen Nähte doch nicht geschafft- und schauen, ob alles da ist, wo es hingehört. Naja, fast nach Plan... Noch einmal den ganzen Fisch gebügelt. Uff, geschafft und froh, dass das nicht so rückenfreundliche Fußbodenprojekt nun beendet ist :-). 



5. Tag: Und ein Kissen in Fischform musste dann auch noch sein. Der Kopf soll es ja schließlich auch gemütlich haben! 

Kreative Nähgrüße. Eure Christine

Post verlinkt mit:
*Creadienstag*
*Handmade on Tuesday*

5. September 2017

NOTFALLKISTE zum 39. + 1. Geburtstag.

Für ein Sommergeburtstagskind dürfte ich mir Gedanken für eine kleine Überraschung machen. Da mein Post aus 2015 "Notfallbox für 40-Jährige" so gut angekommen ist und auch immer noch ankommt, habe ich noch einmal ein ähnliches Geschenk zusammengestellt. Dieses Mal auf die Frau im besten Alter abgestimmt! 



Aber schaut selbst, was ich alles in die NOTFALLKISTE gepackt habe...

1. Sekt... Wenn es mal wieder im Bauchnabel prickeln soll :-).
2. Wäscheklammern... Für straffere Gesichtszüge. NUR BEI BEDARF! 
3. Schoko-Emojis... Sollte die Haut nach Anwendung von Nr. 2 straff sein, aber immer noch sehr spannen, kann die vorübergehend fehlende Mimik durch die Emojis angezeigt werden. Kam Nr. 2 nicht zur Anwendung, dann die Schokolade als kleine Trostspender vernaschen.



4. Taschentücher... Tropfenfänger für sentimentale Phasen.
5. Gummibänder... Wenn es mal wieder an dir hängt, die (Alltags-) Dinge zusammen zu halten.
6. Ohrstöpsel... Für eine kleine Auszeit.
7. Luftpolsterfolie... Zum Luft ablassen.
8. Büroklammern... Damit du deine Gedanken besser zusammen halten kannst.



9. Gelpads für die Füße... Wenn's mal wieder reibt und kneipt. 
10. Traubenzucker... Energiespender, damit du schnell wieder in Schwung kommst.
11. Ein ganz langer Faden... Falls dir mal der Geduldsfaden reißt.
12. Anti-Falten-Creme... Für erste kleine Fältchen. Wenn's nicht hilft, bitte Nr. 2 + 3 probieren.
13. Schnaps... Falls dir die 40 auf den Magen schlägt und dir Nr. 1 zu lasch ist.
14. Rotbäckchensaft... Für´s Immunsystem - kann bestimmt nicht schaden. 
15. Zahnstocher... Wenn dir am frühen Abend die Lider schwer werden. Für die nächsten Fernsehabende gleich ein paar mehr.
16. Kerze(n)... Damit dir ein Licht aufgeht. Symbolisch sollten erst mal 4 genügen! 



Einen wirklich schmeichelnden Geburtstagsspruch habe ich auch noch passend zur "39+1- NOTFALLKISTE" gefunden. Den buche ich auch gleich für meine nächsten Geburtstage im Vorraus :-). 



Frauen mit 19 sind entzückend,
Frauen mit 29 sind bezaubernd,
aber erst mit 39 ist eine Frau
unwiderstehlich!
Und Frauen, die einmal unwiderstehlich 
waren, werden nie älter als 39.
(Coco Chanel)



Ich denke die Notfallkiste ist nicht nur für runde Geburtstage ein geeignetes Geschenk. Probiert es einfach mal aus und schaut wie gut so eine Kiste mit allerlei nützlichen Sachen -man bzw. frau sollte nicht alles zu ernst nehmen- ankommt...

Herzliche Grüße. Christine

Post verlinkt mit:
*Creadienstag*
*Handmade on Tuesday*

4. August 2017

Kleine Sonnen, die glücklich machen

Jedes Jahr im Sommer nehme ich mir vor, doch endlich mal an einem Sonnenblumenfeld zu halten und mir einen Strauß dieser wunderbar gelb leuchtenden „Sonnen“ zu pflücken. Und, was soll ich sagen, jedes Mal bin ich zu spät dran und stehe entweder vor einem schon platt gemachten Acker oder die schöne Pracht ist schon längst verblüht.



Aber in diesem Jahr bin ich (richtig) zeitig dran und konnte mir gestern die Schönsten pflücken. Die, die mich am meisten angelacht haben, stehen heute in meiner Freitagsblumenvase. 



Es wird ja immer wieder gesagt, dass die Farbe Gelb froh und glücklich macht. Mal schauen, wie mein Gemütszustand am Wochenende ist bzw. wird. Aber in Gegenwart von diesem Strauß wird bestimmt alles Bestens... ;-). Probiert es doch auch mal aus. Und wer keinen eigenen Garten hat, dem kann ich so ein Selbstpflückfeld nur empfehlen. Denn schon das Pflücken macht viel Freude.



Und welche Blumen stehen heute bei euch in der Vase? Habt ein schönes, vielleicht nicht ganz so heißes, Wochenende. Liebste Blumengrüße schickt euch Christine.

Post verlinkt mit:
*Friday Flowerday*